+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Lotus CDL

  1. #1
    Neuer Benutzer Edgemaster86 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Registriert seit
    11.12.2012
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Lotus CDL

    Hallo alle zusammen!
    Hat jemand von euch schon etwas von dem neuen Lotus CDL gehört bzw. vielleicht schon Erfahrungen damit sammeln können?

  2.  
     
  3. #2
    Erfahrener Benutzer supporter wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    147
    Renommee-Modifikator
    22

    Standard

    Hi edgemaster,
    grüss Dich! Alter Wein in neuen Schläuchen ist das, mehr nicht. Wenn drin ist, was versprochen wird, hast Du eine 0,3%ige Chlordioxid-Lösung. Das sind 0,15mg pro Tropfen. Das ist etwa das Doppelte von dem, was sich bei der Herstellungsmethode nach Jim Humble pro Tropfen ergibt. Aber: Chlordioxid zerfällt und Du weisst nachher nicht mehr, was tatsächlich noch enthalten ist. Es wäre toll wenn einer von den Fabrikanten mal auf die Idee käme eine Zerfallskurve zu erstellen und mitzuliefern. Bei dem stolzen Preis von fast 30 Euro sollte das eigentlich drin sein. Es ist auch sicherlich nicht verkehrt, sich nach gleichwertigen Produkten der Konkurrenz umzusehen.

    Supporter

  4. #3
    Moderator dazydee wird schon bald berühmt werden Avatar von dazydee
    Registriert seit
    27.01.2012
    Beiträge
    404
    Renommee-Modifikator
    51

    Standard

    Die Zerfallskurven aber bitte auch für verschiedene Temperaturen.

    Mit dem Herstellungsdatum die aktuelle Konzentration abzuschätzen dürfte dann 95% der Benutzer überfordern....


    Wie wäre es mit einer praktischen vorgefüllten Doppelkammerspritze? Immer das richtige Verhältnis, beliebig Dosierbar.
    - "Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift, allein die Dosis macht, dass ein Ding Gift ist." - Paracelsus
    - Wer nichts weiß, muss alles glauben
    - "Die Wahrheit ist selten so oder so. Meistens ist sie so und so." - Geraldine Chaplin

  5. #4
    Erfahrener Benutzer supporter wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    147
    Renommee-Modifikator
    22

    Standard

    Ja, Zimmertemperatur und Kühlschranktemperatur würde sich hier anbieten. Ich schätze, niemand kann den Wirkverlust "abschätzen" - wie soll das gehen? Auch das hier so oft bemühte "Bauchgefühl" aktiviert man besser nicht. Chlordioxid ist kein Hokuspokus-Mittel sondern der Umgang mit ihm bedarf klarer Regeln - Beliebigkeit ist nicht. Doppelkammer-Spritze wäre eine Premium-Lösung. Warum in die Ferne schweifen? Ich weise nun zum wiederholten mal darauf hin, dass man beliebig grosse Mengen aus 2 Pulverkomponenten herstellen kann.

    Komponente A ist 75%iges Natriumchlorit-Pulver und Komponente B ist ist Natriumperoxodisulfat-Pulver (=Säure). Zur Anfertigung von 100ml 0,3%iger CLO2-Lösung brauche ich von meinem Präparat dann je 2,5g Pulver, die nacheinander in die Wassermenge geschüttet werden. Nach etwa 2 Stunden ist die Lösung gebrauchsfertig. Die hergestellte Lösung entspricht in der Wirkung 4000 Tropfen a la Jim Humble. Wobei dann 2 Tropfen a la Jim Humble einem Tropfen meiner Lösung entsprechen.

    Diesse Art der Herstellung empfiehlt sich für Gisela-Jeanne in Südamerika ganz bestimmt. Grosstiere habe ja einen ganz anderen Verbrauch als Kleintiere oder Menschen. Von den Kosten her ist das auch ganz anders - jedenfalls keine 30€ wie das oben erwähnte Abzockerpräparat.

    Supporter

  6. #5
    Erfahrener Benutzer Ruthle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast Avatar von Ruthle
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    294
    Renommee-Modifikator
    37

    Standard

    Zitat Zitat von supporter Beitrag anzeigen
    Ja, Zimmertemperatur und Kühlschranktemperatur würde sich hier anbieten. Ich schätze, niemand kann den Wirkverlust "abschätzen" - wie soll das gehen? Auch das hier so oft bemühte "Bauchgefühl" aktiviert man besser nicht. Chlordioxid ist kein Hokuspokus-Mittel sondern der Umgang mit ihm bedarf klarer Regeln - Beliebigkeit ist nicht. Doppelkammer-Spritze wäre eine Premium-Lösung. Warum in die Ferne schweifen? Ich weise nun zum wiederholten mal darauf hin, dass man beliebig grosse Mengen aus 2 Pulverkomponenten herstellen kann.

    Komponente A ist 75%iges Natriumchlorit-Pulver und Komponente B ist ist Natriumperoxodisulfat-Pulver (=Säure). Zur Anfertigung von 100ml 0,3%iger CLO2-Lösung brauche ich von meinem Präparat dann je 2,5g Pulver, die nacheinander in die Wassermenge geschüttet werden. Nach etwa 2 Stunden ist die Lösung gebrauchsfertig. Die hergestellte Lösung entspricht in der Wirkung 4000 Tropfen a la Jim Humble. Wobei dann 2 Tropfen a la Jim Humble einem Tropfen meiner Lösung entsprechen.

    Diesse Art der Herstellung empfiehlt sich für Gisela-Jeanne in Südamerika ganz bestimmt. Grosstiere habe ja einen ganz anderen Verbrauch als Kleintiere oder Menschen. Von den Kosten her ist das auch ganz anders - jedenfalls keine 30€ wie das oben erwähnte Abzockerpräparat.

    Supporter
    Danke für das 100ml Rezept!
    Also 100ml Wasser in die Flasche und erst 2,5 g Natriumchlorid und dann das andere rein?
    Ohne schütteln?
    Geht CLO2 verloren, wenn ich es danach umfülle in kleinere Fläschchen?
    Wieviel Tropfen nimmt man dann für ein Vollbad? ( Nicht, dass ich wieder ein Schnapsgläschen fülle )

  7. #6
    Erfahrener Benutzer supporter wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    147
    Renommee-Modifikator
    22

    Standard

    Hi Ruthle,

    weil Beliebigkeit nicht ist: Du schreibst Natriumchlorid. Das ist Kochsalz = NaCl. Wir reden aber vom Natriumchlorit = NaClo2.

    Nimm eine ganz normale 500ml-Einheitsgetränke-Plastik-Flasche. Fülle 4/5 Wasser ein. Schütte jetzt NaCl02-Pulver hinein. Dann das Säure-Pulver hinterher. Wasser auf 500ml auffüllen. Nicht schütteln. Nach zwei Stunden ist die Lösung gebrauchsfertig. Im Kühlschrank aufbewahren.

    1 Tropfen aus dieser Lösung entspricht 2 Tropfen a la Humble. Schau, ob Du entsprechende Protokolle findest. Empfehlungen sind nach Deinen Angaben schwierig. Was ist ein "Vollbad"? Bist Du dann voll oder die Wanne? Drücke dich besssser in Zahlen (Liter) aus. Auch die Temperatur ist sicher nicht unwichtig. Die Dauer spielt natürlich auch eine Rolle. Usw.,usw.

    Supporter

  8. #7
    Erfahrener Benutzer Ruthle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast Avatar von Ruthle
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    294
    Renommee-Modifikator
    37

    Standard

    Zitat Zitat von supporter Beitrag anzeigen
    Hi Ruthle,

    weil Beliebigkeit nicht ist: Du schreibst Natriumchlorid. Das ist Kochsalz = NaCl. Wir reden aber vom Natriumchlorit = NaClo2.

    Nimm eine ganz normale 500ml-Einheitsgetränke-Plastik-Flasche. Fülle 4/5 Wasser ein. Schütte jetzt NaCl02-Pulver hinein. Dann das Säure-Pulver hinterher. Wasser auf 500ml auffüllen. Nicht schütteln. Nach zwei Stunden ist die Lösung gebrauchsfertig. Im Kühlschrank aufbewahren.

    1 Tropfen aus dieser Lösung entspricht 2 Tropfen a la Humble. Schau, ob Du entsprechende Protokolle findest. Empfehlungen sind nach Deinen Angaben schwierig. Was ist ein "Vollbad"? Bist Du dann voll oder die Wanne? Drücke dich besssser in Zahlen (Liter) aus. Auch die Temperatur ist sicher nicht unwichtig. Die Dauer spielt natürlich auch eine Rolle. Usw.,usw.

    Supporter
    Ach, meine Güte....das passiert mir immer wieder mit dem "d"
    Ein Vollbad ist für mich, wenn die Wanne mit mir voll ist
    schön heiß, ca. 20 Minuten

    500ml
    die Menge wird sicher schlecht, bis sie aufgebraucht ist...
    Muß man es nach den 2 Stunden schütteln?
    Die 2 Stunden im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur?
    Geht CLO2 verloren beim Umfüllen in kleinere Fläschchen?

  9. #8
    Erfahrener Benutzer supporter wird schon bald berühmt werden
    Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    147
    Renommee-Modifikator
    22

    Standard

    Nein, schlecht wird gar nichts. Nur CLO2 wird weniger. Deswegen sollst Du es ja im dunklen, kalten Kühlschrank aufbewahren. Zu schütteln gibt es nichts mehr. Die Reaktion lässt Du bei Zimmertemperatur laufen. Beim Umfüllen kannst Du Gas-Verluste vernachlässigen. Wichtiger wird sein, dass Du hässlicher Flecken wegen nichts verschüttest.

    Supporter

  10. #9
    Neuer Benutzer Bellarut befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ist absolut in Ordnung, ich arbeite schon einige Zeit damit

  11. #10
    Erfahrener Benutzer Ruthle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast Avatar von Ruthle
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    294
    Renommee-Modifikator
    37

    Standard

    Zitat Zitat von Bellarut Beitrag anzeigen
    Ist absolut in Ordnung, ich arbeite schon einige Zeit damit
    und wieviel Tropfen nimmst Du für ein "Vollbad"? (Du meinst schon die Pulvermethode?)

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

     

Ähnliche Themen

  1. gefeu herstellen mit lotus mms ? & 50% weinsteinsäure ?
    Von lotusmmsUser im Forum Fragen zur Anwendung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 08:59
  2. Lotus MMS?
    Von D-aniel im Forum Fragen zur Anwendung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 14:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein